compagnon hand-made camera bags for creatives

Der Stilpirat erzählt von seinem Logbuch New York…

Das wir eine sehr enge Verbindung zum Stilpiraten Steffen Böttcher haben ist wohl mittlerweile den meisten von unseren Lesern und compagnon Fans bekannt.

Der erste Kontakt zu Steffen ist schon fast drei Jahre her. Damals hat Valentin den guten Steffen kontaktiert und ihn gefragt, ob er nicht mal einen messenger in dunkelbraun testen möchte. Das war noch ein messenger aus der allerersten Serie.

Eine knappe halbe Stunde später hat dann auch Steffen direkt Valentin angerufen und ihm am Telefon gesagt, dass er die folgenden Wochen in Vietnam sein wird. Der Rest ist Geschichte und das könnt Ihr hier nachlesen…

Aber heute wollen wir eigentlich über das neue Logbuch New York vom Stilpiraten sprechen.

Steffen hat mit diesem Buch die Messlatte für seine künftigen Projekte extrem hochgelegt. Das Buch ist völlig anders als die Bücher, die Steffen bisher rausgebracht hat.

Steffen hat in seinen bisherigen Logbüchern vor allem dokumentarisch gearbeitet. Er hat sich einfach in ein weit entferntes, der breiten Masse eher unbekanntes Land aufgemacht und hat dort einfach ein paar Wochen Zeit verbracht.

Er hat mit den Einheimischen gelebt, bzw. war sehr nah an den Menschen dran. Er hat sich einfach treiben lassen, hat aber auch hier und da eine spannende Empfehlung aufgeschnappt und ist dieser nachgegangen…

Rausgekommen sind bisher immer sehr interessante und intensive Bücher, die vor allem eines wecken – Fernweh.

Das ist auch beim Logbuch New York nicht anders, Fernweh wird auch hier wieder erzeugt, aber auf eine völlig andere Art und Weise.

Wir haben Steffen vor ein paar Wochen in seinem hübschen Heidestudio besucht als wir auf dem Weg nach Hamburg waren. Das ist mittlerweile fast ein Ritual – immer wenn wir in der Ecke unterwegs sind, versuchen wir zumindest ein paar Stunden mit Steffen zu verbringen.

Wir sprechen dann über aktuelle oder kommende Fotoprojekte, philosophieren über das Leben im Allgemeinen und haben dann immer ein paar sehr schöne Stunden.

Das wir beim letzten Besuch vor allem über das neue Baby, das Logbuch New York von Steffen sprechen wollten war klar. Warum das aber nicht auch gleich filmen? Nicht jeder hatte nämlich bisher die Möglichkeit auf einem der Vorträge von Steffen dabei zu sein.

Rausgekommen ist dabei das oben eingebette Interview, in dem Steffen sehr intensiv über seine Arbeitsweise und den Bildstil spricht. Natürlich darf da auch nicht die eine oder andere nette Randgeschichte fehlen.

Das Logbuch New York, sowie die anderen Bücher von Steffen findet Ihr bei ihm im Stilpiraten-Shop oder könnt sie auch lokal bei uns im Laden in Birkenfeld kaufen.

Übrigens – letztes Jahr ist Valentin mit Steffen knappe zwei Wochen in Ghana gewesen und hat diesen Film gemacht.
Mal sehen, was im nächsten Jahr kommen wird…